HOME TAUCHREISEFÜHRER HÖHLENTAUCHEN ONLINE-TEXTE TAUCHGESCHICHTE ABENTEUER/BIOGRAFIEN

Inhaltsverzeichnis

Büro/Verlag

Historische Tauchergesellschaft

Veröffentlichen Sie
doch bei uns
. . .

Norbert Gierschner

Interessante Links

Impressum

 

Schraubensabelle

Grauer Riffhai

Gelbstreifenschnapper

Juwelenbarsch

Zu neuen Abenteuern ...

Seewolf

Steckmuschel

Sepiababy

Borstenwürmer

Federstern

Seepferdchen

Seestern und Nelkenkorallen

Drachenkopf

Oktopus

Papageilippfisch

Alle Fotos: Norbert Gierschner


Die Historische Tauchergesellschaft e.V. (HTG)

Meine Publikationen:  Tauchgeschichte Spezial  |  Nr. 1/2014 | Nr. 2/2014  |  Nr. 3/2014  |  Nr. 4/2015  |  Nr. 5/2015  |  Nr. 6/2015  |  Nr. 7/2016  |  Nr. 8/2016 | Nr. 9/2016  |  Nr. 10/2017 | Nr. 11/2017  |  Nr. 12/2017

Das große Buch Tauchgeschichte Spezial 2014/2015


Tauchgeschichte Spezial, Sonderausgabe: Tiefenmesser
 | Wartung und Reparatur von Zweischlauch-Atemreglern | Interessiert?
 

Klicken auf Bilder mit Hyperlinks erlaubt eine größere Darstellung, retour via Browserbutton "zurück"

Bestellung per E-MailBand-Nr. und Anschrift bitte nicht vergessen!


Aus einem ersten HTG-Flyer: Im Juni 2011 haben wir die Historische Tauchergesellschaft als einen für alle Gleichgesinnten offenen Verein gegründet. Vorausgegangen waren viele Kontakte der am Alten Tauchen Interessierten über das Internet und vor  allem die jährlichen Treffen des Freundeskreises Klassiktauchen  am  Marxweiher  bei  Neustadt  an der Weinstraße. Dort begann es 2008 mit einem Tauchgang dreier Freunde mit alter Ausrüstung, Jean, Frank und Franz.

Franz kam dann auf die Idee, daraus eine Tradition werden zu lassen, 2009 waren wir schon 11 Teilnehmer, 2011 kamen auch Alte Taucher aus Nachbarländern und selbst aus GB, USA und Australien. Der Freundeskreis wurde zur Tauchergesellschaft, um mit dem Verein eine Basis für die Zusammenarbeit mit Medien, Institutionen und Sponsoren zu haben.

Die Historische Tauchergesellschaft e.V. ist also ein Tauchverein der etwas anderen Art: Bei der Namensgebung wurde bewusst auf das Wort „deutsch“ verzichtet. Wir sind kein regional begrenzter Verein, sondern international tätig, und dementsprechend ist die Mitgliedschaft.

Wir beschäftigen uns mit allen möglichen Aspekten der Tauchgeschichte von den frühesten Anfängen bis zur Gegenwart. Zwar steht dabei die Gerätetechnik im Mittelpunkt, wobei jedoch nicht nur historische Geräte, sondern gleichermaßen auch hochmoderne von Interesse sind - gehören doch auch diese schon morgen ebenfalls der Tauchgeschichte an.

Ebenso  interessieren  uns  die  verschiedensten Betätigungen  unter Wasser, sportliche genauso wie berufliche und das militärische Tauchen. Schließlich hat nicht nur das Apnoe-, Geräte- und Helmtauchen, sondern auch das Sättigungs- und Höhlentauchen seine eigene Geschichte, ebenso wie die UW-Fotografie und ...

Und  wir  tauchen  auch  mit  der  alten  Technik,  sowohl Helmtauchausrüstungen werden gepflegt und aktiv gehalten, als auch alte Rebreather und Zweischlauchregler so in die heutige Tauchumgebung einbezogen, dass sie im Urlaub selbst auf Safaribooten benutzbar werden.     nach oben

Ziel des Vereines ist das Sammeln, die Bewahrung und Dokumentation derartiger Themen, ebenso wie die Archivierung entsprechender Schrift-, Bild und Filmdokumente. Vor allem aber legen wir besonderen Wert darauf, Kontakte zu den oft weit verstreut lebenden Interessenten herzustellen, zu pflegen und auszubauen. Damit sind nicht nur engagierte Sammler und Liebhaber von Helmen, Rebreathern, Atemreglern, Tauchcomputern und/oder all der anderen Gerätschaften gemeint, sondern auch solche der internationalen Tauch- und UW-Literatur.

Auch  bereits  bestehende  Gruppierungen,  z. B.  aus  der  Helm-  und  Berufstaucherei, können die Mitgliedschaft erwerben, ebenso wie Herstellerfirmen. Sponsoren für unser geplantes Museum und unsere Fachzeitschrift sind jederzeit willkommen.

Für den innergesellschaftlichen Kontakt steht ein Internet-Portal zur Verfügung, und wir haben zwei gedruckte Fachpublikationen, die Zeitschrift "Tauchhistorie" und die Buchreihe im DIN A4-Format "Tauchgeschichte Spezial". Bisher treffen wir uns mindestens jährlich am Marxweiher und halbjährlich in Regionalveranstaltungen. Am Marxweiher finden Geräte- und Filmvorführungen und Sonderausstellungen statt, und natürlich wird viel fachgesimpelt, auch in geselliger Runde. Ebenso werden stets Bücher und  Gerätschaften zum Tauschen oder Kaufen angeboten, und natürlich kann auch getaucht werden.